Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg - Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania

Antarktis-Reisen


Wir rufen sie gerne zurück. Klicken sie Hier!

Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse der Welt www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise
Tourismus Schiegg - Ihr Lateinamerikaspezialist Tel.: 0 8362 9301-0
E-Mail: info@antarktis-kreuzfahrt.de
www.antarktis-kreuzfahrt.de
Adresse: Kreuzweg 26
D-87645 Schwangau (bei Füssen im Allgäu)

Kraft und Magie des Eises

Von Montevideo nach Ushuaia

Sind Sie bereit für Ihr persönliches Abenteuer in der eisigen Wunderwelt des sechsten Kontinents? Gewaltige Eisformationen und Gletscherpanoramen bilden die Kulisse für einmalige Tierbeobachtungen. Wenn es mit den Zodiacs der BREMEN zu riesigen Kolonien von Pinguinen, See-Elefanten oder Robben geht, erleben Sie die Faszination der Antarktis ganz intensiv.

Kurzinfo:

Reiseverlauf:

1. Tag, Deutschland - Montevideo/Uruguay:
Linienflug Deutschland - Montevideo/Uruguay

2. Tag, Montevideo:
Montevideo, Einschiffung, Abfahrt 19:00 Uhr

3-5. Tag, Auf See:
Entspannung auf See

6-7. Tag, Falkland-Inseln:
Die Inselgruppe im Südatlantik ist Heimat einer reichen Tier- und Pflanzenwelt. Beim Kreuzen vor dem sehr selten besuchten Steeple Jason Island nehmen Sie ein imposantes Naturphänomen ins Visier: die weltgrößte Kolonie von Schwarzbrauenalbatrossen. Bei gutem Wetter geht es in die Zodiacs, und Sie können die waghalsigen Start- und Landemanöver der Vögel aus der Nähe beobachten. Ganz nahe heran an die einzige Kolonie von Königspinguinen auf den Falkland-Inseln führt eine geplante Zodiacanlandung am Volunteer Beach. Dort teilen sich die Tiere ihren Lebensraum mit Magellan- und Eselspinguinen. Einen Kontrast dazu bildet die Hauptstadt Stanley, die zu einem Spaziergang entlang viktorianischer Häuser einlädt.

8-9. Tag, Auf See:
Entspannung auf See

10-12. Tag, Südgeorgien:
60% von Südgeorgien liegen ganzjährig unter einer Eisdecke. Einst lebten hier hartgesottene Robbenjäger und Walfänger. Heute ist die Inselgruppe menschenleer - und hat doch weit mehr als eine Million Bewohner. Denn die Tiere haben sich den Lebensraum zurückerobert. Bei zahlreichen Zodiacfahrten und -anlandungen erleben Sie den Artenreichtum ganz intensiv. So begegnen Sie zum Beispiel in Salisbury Plain, der Stromness Bucht und Gold Harbour den berühmten Königspinguinen. Einen Moment der Ruhe bietet die alte Holzkirche Whaler´s Church in Grytviken, bevor Sie einem wagemutigen Mann die letzte Ehre erweisen: Auf dem Friedhof unweit der Kirche befindet sich das Grab des Polarforschers Sir Ernest Shackleton.

13. Tag, Auf See:
Entspannung auf See

14-18. Tag, Südorkney - Südshetland - Antarktis:
Einen Eindruck vom Alltag heutiger Forscher bekommen Sie, wenn wir die Genehmigung erhalten, auf den Süd-Orkney-Inseln die argentinische Station Orcadas zu besuchen. Auf einer Zodiacfahrt um Elephant Island sehen Sie zum Beispiel Pelzrobben und Zügelpinguine, die jetzt Nester für den bald zu erwartenden Nachwuchs bauen. Eine Überraschung hält Deception Island für Sie bereit: Hier können Sie sich im Kratersee, der von vulkanischen Quellen gespeist wird, ein heißes Bad gönnen. Schon die schmale Einfahrt in die Caldera ist ein unvergessliches Erlebnis. Genauso wie eine Zodiactour in der Paradies Bucht, bei der Sie zwischen lautlos vorbeitreibenden Eisbergen nahe an geheimnisvoll schimmernde Gletschertürme herankommen. Nach der Passage des spektakulären Neumayer-Kanals staunen Sie in Port Lockroy über ein fantastisches Gletscherpanorama. Im Schatten einer historischen britischen Forschungsstation bauen Eselspinguine hier aus kleinen Steinen ihre Nester. Die Kraft des Eises spüren Sie auch bei der Fahrt durch den engen Lemaire Kanal. Auf beiden Seiten der Wasserstraße ragen die vergletscherten Gipfel bis zu 1.000 m in die Höhe. Der wahrscheinlich südlichste Punkt Ihrer Expedition ist Petermann Island. Hier zeigen sich Ihnen Blauaugenkormorane sowie Adelie- und Eselspinguine aus nächster Nähe.

19. Tag, Drake Passage:
Entspannung auf See - Fahrt durch die Drake Passage

20. Tag, Kap Hoorn/Chile:
Das letzte große Erlebnis Ihrer Reise wartet schließlich am sagenumwobenen Kap Hoorn: Bei gutem Wetter wird dort mit den Zodiacs angelandet, damit Sie das hoch gelegene Plateau erklimmen können. Der Ausblick ist das grandiose Ende Ihrer Expedition.

21. Tag, Ushuaia/Argentinien - Buenos Aires:
Ankunft in Ushuaia/Argentinien 06:00 Uhr, Sonderflug nach Buenos Aires, Übernachtung mit Frühstück

22. Tag, Buenos Aires - Deutschland:
Stadtrundfahrt, Linienflug Buenos Aires - Deutschland

23. Tag, Ankunft in Deutschland:
Ankunft in Deutschland

Hinweis: Frühbucher-Ermäßigung bei Buchung bis 14.04.2012. Die Beschreibung unserer Reisen soll Ihnen eine erste Vorstellung über den möglichen Verlauf geben. Wetter- und Eisverhältnisse spielen in diesem abgelegenen Teil der Welt aber eine wichtige Rolle. Unser tatsächliches Programm muss entsprechend flexibel gestaltet werden - dies gibt uns auch die Chance, neue Anlandemöglichkeiten zu erkunden und auf unerwartete Tierbeobachtungen entsprechend reagieren zu können. Kapitän und Expeditionsleiter werden eng zusammenarbeiten und alles tun, die Route für Sie so interresant wie möglich zu gestalten. Die Sicherheit des Schiffes, der Passagiere und der Crew muss dabei aber immer Vorrang haben. Mit einer Expeditionsreise in antarktische Regionen besuchen Sie eines der außergewöhnlichsten Gebiete unserer Erde, in dem man je nach den örtlichen Verhältnissen stets aufs Neue über das Programm und mögliche Anlandungen entscheiden muss. Dabei wird die Erfahrung der Schiff- und Expeditionsleitung von ausschlaggebender Bedeutung sein - eine Reise in die Polarregion bleibt immer ein gewisses Abenteuer, aber unter Führung versierter Experten.

↑ nach oben