Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg - Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania

Antarktis-Reisen


Wir rufen sie gerne zurück. Klicken sie Hier!

Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse der Welt www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise
Tourismus Schiegg - Ihr Lateinamerikaspezialist Tel.: 0 8362 9301-0
E-Mail: info@antarktis-kreuzfahrt.de
www.antarktis-kreuzfahrt.de
Adresse: Kreuzweg 26
D-87645 Schwangau (bei Füssen im Allgäu)

Polarkreis & Antarktische Halbinsel

Kurzinfo:

Reiseverlauf:

Antarktis

1. Tag, Ushuaia — Beagle Kanal:
Am Nachmittag besteigen wir in Ushuaia das Schiff und segeln durch den Beagle Kanal.

2-3. Tag, Drake Passage:
Während dieser zwei Tage durchqueren wir die Drake Passage. Beim überqueren der Konvergenzzone begleiten uns Albatrosse, Tauben, Sturmvögel und andere Wildvögel. Nahe der südlichen Shetland-Inseln werden wir dann die ersten Eisberge erblicken.

4-9. Tag, Hannah Point — Deception Island — Orne Island:
Unseren ersten Tag in der Antarktis beginnen wir mit einer Anlandung bei Hannah Point, wo wir eine Vielfalt an Pinguinen (Gentoo und Chinstrap), Sturmvögeln und Seeelefanten am Strand beobachten können. Auf Deception Island versuchen wir am Baily Head an Land zu gehen. Deception Island ist ein Krater, der sich zum Meer hin öffnet und somit einen natürlichen Hafen für das Schiff bereitstellt. Hier finden wir heiße Quellen, eine verlassene Walstation und tausende von Tauben, Sturmvögeln und anderen antarktischen Vögeln. In den Ruinen der Walfangstation nisten ebenfalls einige Vögel. Gute Wanderer können vom Baily Head über den Bergrücken des Kraters zum Whalers Bay gehen, während unser Schiff sich seinen Weg in den Krater bahnt, durch den spektakulären Neptunes Bellow hindurch in den Ring von Deception Island. Auf unserem Weg weiter nach Süden erreichen wir Orne Island, auf dem sich große Kolonien von Zügelpinguinen (Chinstrap Penguins) befinden. Ausserdem bietet sich uns hier eine wunderschöne Sicht auf die Gerlache Strasse oder nach Cuverville Island, einer kleinen schroffen Insel, die von den Bergen der Antarktischen Halbinsel und von Danco Island eingefasst wird. Auch hier befinden sich eine Pinguinkolonie (Gentoo Penguins) und brütende Vögel. In Neko Harbour und Paradise Bay mit seinen unzähligen Eisbergen und tief eingeschnittenen Fjorden haben wir die Gelegenheit, Fuß auf den antarktischen Kontinent zu setzen. Im Inneren der Fjorde werden wir mit Zodiacs zwischen den Eisbergen umherfahren. Wir fahren den spektakulären Lemaire Kanal entlang nach Petermann Island. Außerdem versuchen wir auf Pleneau Island anzulanden, wo Seeelefanten leben und man eine Chance hat, Buckelwale zu entdecken.Wir folgen den Argentine Islands nach Süden hin zum Crystal Sound, der südlich vom Polarkreis liegt. Die Landschaft ist äußerst beeindruckend, mit ihren hohen Bergen und riesigen Gletschern. Bei Fish Island besuchen wir die südlichste Kolonie von Adeliepinguinen. Auf Detaille Island, im Crystal Sound erreichen wir wahrscheinlich den südlichsten Punkt unserer Reise. Auf unserer Rückfahrt nach Norden durchqueren wir zuerst den Neumayerkanal und die Gerlache Strasse und erreichen Melchior Island, das viele Möglichkeiten für Zodiactouren bietet. Hier entdecken wir Robben und auch Wale.

10-11. Tag, Drake Passage:
Während der erneuten Durchquerung der Drake Passage haben wir die Möglichkeiten, verschiedene Seevögel zu beobachten.

12. Tag, Ushuaia:
Ankunft in Ushuaia und Ausschiffung.

Hinweis: Für erfahrene Taucher besteht die Möglichkeit, an einem interessanten Tauchprogramm teilzunehmen. Aufpreis für Tauchpaket auf Anfrage. Außerdem können Sie gegen einen Aufpreis auch Zelten oder mit dem Kajak durch antarktische Gewässer fahren. Preise auf Anfrage! Die Beschreibung unserer Reisen soll Ihnen eine erste Vorstellung über den möglichen Verlauf geben. Wetter- und Eisverhältnisse spielen in diesem abgelegenen Teil der Welt aber eine wichtige Rolle. Unser tatsächliches Programm muss entsprechend flexibel gestaltet werden - dies gibt uns auch die Chance, neue Anlandemöglichkeiten zu erkunden und auf unerwartete Tierbeobachtungen entsprechend reagieren zu können. Kapitän und Expeditionsleiter werden eng zusammenarbeiten und alles tun, die Route für Sie so interresant wie möglich zu gestalten. Die Sicherheit des Schiffes, der Passagiere und der Crew muss dabei aber immer Vorrang haben. Mit einer Expeditionsreise in antarktische Regionen besuchen Sie eines der außergewöhnlichsten Gebiete unserer Erde, in dem man je nach den örtlichen Verhältnissen stets aufs Neue über das Programm und mögliche Anlandungen entscheiden muss. Dabei wird die Erfahrung der Schiff- und Expeditionsleitung von ausschlaggebender Bedeutung sein - eine Reise in die Polarregion bleibt immer ein gewisses Abenteuer, aber unter Führung versierter Experten.

↑ nach oben