Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg - Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania

Antarktis-Reisen


Wir rufen sie gerne zurück. Klicken sie Hier!

Lateinamerika www.lateinamerika.de
USA/Kanada www.american-tours.com
Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse der Welt www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise
Tourismus Schiegg - Ihr Lateinamerikaspezialist Tel.: 0 8362 9301-0
E-Mail: info@antarktis-kreuzfahrt.de
www.antarktis-kreuzfahrt.de
Adresse: Kreuzweg 26
D-87645 Schwangau (bei Füssen im Allgäu)

Reiches Leben in einer Welt aus Eis

Für Menschen ein unwirtlicher Lebensraum, kann sich in der unberührten Natur des sechsten Kontinents eine artenreiche Tierwelt entfalten. Massive Gletscher und Eisberge, tiefe Fjorde und Buchten bieten die Kulisse für eine unvergleichliche Expedition. Freuen Sie sich auf Ihr persönliches Abenteuer in sagenhaften Landschaften, in denen die Polarforscher vergangener Zeiten wahre Heldentaten vollbrachten.

Kurzinfo:

Reiseverlauf:

Antarktis

1. Tag, Deutschland - Buenos Aires/Argentinien:
Linienflug Deutschland - Buenos Aires/Argentinien

2. Tag, Buenos Aires:
Stadtrundfahrt, Übernachtung mit Frühstück

3. Tag, Buenos Aires - Ushuaia:
Sonderflug nach Ushuaia/Argentinien, Transfer zum Hafen und Einschiffung, Abfahrt 18:00 Uhr

4-6. Tag, Auf See:
Entspannung auf See

7-9. Tag, Südgeorgien:
Drei Tage dauert Ihre Entdeckungsfahrt, bei der die Experten Sie mit den Zodiacs zu riesigen Kolonien von Königs- und Eselspinguinen führen. Wenn Sie in Salisbury Plain und Gold Harbour mit den Zodiacs anlanden, begegnen Ihnen auch See-Elefanten, die eine Länge von bis zu 6,5 m erreichen. Auf historische Spuren begeben Sie sich in der ehemaligen Walfangstation in der Stromness Bucht, die Sir Ernest Shackleton im Mai 1916 nach einem beschwerlichen Fußmarsch über die Berge erreichte. Von hier aus organisierte er Hilfe für seine Männer, die er auf Elephant Island zurückgelassen hatte. Von unseren Experten erfahren Sie mehr über die dramatische Geschichte dieser „Endurance"-Expedition. Gemeinsam erweisen Sie dem Polarforscher auf dem Friedhof von Grytviken die letzte Ehre.

10. Tag, Auf See:
Entspannung auf See

11-15. Tag, Südorkney - Südshetland - Antarktis:
Auf ihrem Weg zur Antarktischen Halbinsel stoppt die BREMEN auf den Süd-Orkney-Inseln, um Ihnen einen Einblick in das Leben moderner Polarforscher zu gewähren: Wenn es das Wetter zulässt und die Genehmigung vorliegt, landen Sie mit den Zodiacs an der argentinischen Forschungsstation Orcadas an. Wie ein Forschungsschiff stößt die BREMEN durch Treib- und Packeis immer tiefer in den Süden vor. Mit den Zodiacs machen Sie sich auf zu den See-Elefanten, Pelzrobben und Pinguinen von Elephant Island - jener Insel, auf der Shackletons Männer 128 Tage lang ausharrten, bis endlich Rettung kam. Auf Deception Island, einem eingefallenen Vulkankrater, wo nicht nur Schnee und Eis, sondern auch schwarze Lavastrände Sie erwarten - können Sie in den heißen Quellen sogar baden. Der Ausblick auf meterhohe Gletscherwände, in denen tiefe Gräben blau schimmern, überwältigt Sie in der Paradies Bucht. Ein einmaliges Licht- und Farbspektakel, das sich bei der Fahrt durch den Neumayer-Kanal fortsetzt. Wie ein Labyrinth zieht sich der Wasserweg durch die antarktische Landschaft. In der ehemaligen englischen Forschungsstation Port Lockroy heißen krächzende Eselspinguine Sie willkommen, die quasi auf den Stufen der restaurierten Gebäude brüten. Mit dem Lemaire Kanal durchfahren Sie eine legendäre Schiffspassage von überwältigender Schönheit. 11 km lang ist die Wasserstraße und an ihrer brei-testen Stelle nur rund 1.600 m breit. Auf beiden Seiten ragen schneebedeckte Berge in den Himmel und scheinen zum Greifen nahe. Die Gelegenheit für eine Wanderung zu Blauaugenkormoranen, Adelie-Pinguinen und Eselspinguinen bietet sich auf Petermann Island. Die Insel gehört zum Wilhelm-Archipel, der 1873 vom deutschen Forscher Eduard Dallmann entdeckt wurde. Beobachten Sie hier das emsige Treiben der Tiere, die zwischen ihren Nestern und dem Wasser richtige Trampelpfade angelegt haben.

16-17. Tag, Auf See - Drake Passage:
Entspannung auf See - Fahrt durch die Drake Passage

18. Tag, Ushuaia/Argentinien - Buenos Aires:
Ankunft in Ushuaia/Argentinien 06:00 Uhr, Sonderflug nach Buenos Aires, Übernachtung mit Frühstück

19. Tag, Buenos Aires - Deutschland:
Linienflug Buenos Aires - Deutschland

20. Tag, Ankunft in Deutschland:
Ankunft in Deutschland

Hinweis: Frühbucher-Ermäßigung bei Buchung bis 02.05.2012 bzw. 05.06.2012. Die Beschreibung unserer Reisen soll Ihnen eine erste Vorstellung über den möglichen Verlauf geben. Wetter- und Eisverhältnisse spielen in diesem abgelegenen Teil der Welt aber eine wichtige Rolle. Unser tatsächliches Programm muss entsprechend flexibel gestaltet werden - dies gibt uns auch die Chance, neue Anlandemöglichkeiten zu erkunden und auf unerwartete Tierbeobachtungen entsprechend reagieren zu können. Kapitän und Expeditionsleiter werden eng zusammenarbeiten und alles tun, die Route für Sie so interresant wie möglich zu gestalten. Die Sicherheit des Schiffes, der Passagiere und der Crew muss dabei aber immer Vorrang haben. Mit einer Expeditionsreise in antarktische Regionen besuchen Sie eines der außergewöhnlichsten Gebiete unserer Erde, in dem man je nach den örtlichen Verhältnissen stets aufs Neue über das Programm und mögliche Anlandungen entscheiden muss. Dabei wird die Erfahrung der Schiff- und Expeditionsleitung von ausschlaggebender Bedeutung sein - eine Reise in die Polarregion bleibt immer ein gewisses Abenteuer, aber unter Führung versierter Experten.

↑ nach oben