Tipps und Hinweise

A - Z

Anreise

Im Allgemeinen starten die Kreuzfahrten zur Antarktischen Halbinsel von Argentinien oder Chile aus. Meist ist Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt, Ausgangspunkt für ein Südpolarabenteuer.

Wir als Spezial-Reiseveranstalter für Lateinamerika organisieren Ihnen auf Wunsch gerne auch die Flüge ab/bis Deutschland und ein individuelles Vor- oder Anschlussprogramm zur Kreuzfahrt. Unsere Stärke liegt vor allem darin, Ihre persönlichen Reisewünsche zu verwirklichen.

Einreise

Für die Einreise in die Antarktis benötigen Sie lediglich einen gültigen Reisepass und eventuell, je nach Nationalität, ein Einreisevisum für das Land, von dem aus Sie Ihre Reise starten. Da die Antarktis ein internationaler Kontinent ist, kann man ohne Polizei- oder Zollformalitäten einreisen.

Einzelreisende

Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, besteht bei vielen Schiffen die Möglichkeit in einer geteilten Kabine zu reisen. Dabei erfolgt die Unterbringung mit anderen Reisenden des gleichen Geschlecht und evtl. anderer Nationalität in einer Kabine. Dadurch entfällt der meist hohe Einzelkabinenaufschlag.

Flexibilität

Die beschriebenen Tagesprogramme sollen Ihnen zur groben Orientierung dienen. Durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse kann das Reiseprogramm beträchtlich variieren. Der Kapitän und Expeditionsleiter entscheiden gemäß den Verhältnissen vor Ort und werden auch ad hoc auf aktuelle Gegebenheiten und Tierbeobachtung reagieren und den Fahrplan anpassen. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf Schiffsreisen mit Expeditionscharakter. Alle Anlandungen sind vom Wetter, örtlichen Landebestimmungen, Verfügbarkeit von Anlandezeiten und Umweltschutzauflagen der IAATO abhängig. Der Fahrplan und Anlandezeiten werden über ein System der IAATO vor Beginn jeder Saison festgelegt. Aufgrund der hohen Treibstoffpreise, behalten sich die Reedereien das Recht vor, die Geschwindigkeit der Schiffe zu reduzieren (z.B. Fahrt mit einer Antriebswelle). Der Gesamtcharakter der Reise und Sicherheit von Schiff, Personal und Passagieren wird dadurch nicht beeinträchtigt.

mehr lesen

Kleidung

Die Wetterverhältnisse sind zwar rauh, aber nicht so kalt wie Sie womöglich denken.  Im Arktischen Sommer können die Tagestemperaturen auch einmal bei +15° C liegen. Die Wetterverhältnisse wechseln aber auch schnell, sodass das bekannte "Zwiebel-Prinzip" mit mehreren Schichten empfehlenswert ist.

Anbei haben wir Ihnen eine kleine Packliste für Ihre Bekleidung für Sie zusammengestellt:

  • Wasser- und winddichter Anorak mit Kapuze

  • Wasserdichte Hosen

  • Thermohosen und -pullover

  • Warme Unterwäsche

  • Wasserdichte, gefütterte Stiefel mit hohem Schaft und rutschfester Sohle  (Bei Anlandungen mit dem Zodiac müssen Sie öfter durchs Wasser waten)

  • Warme und wasserdichte Handschuhe (Perfekt ist eine Kombination aus Fäustligen und Fingerhandschuhen, damit Sie weiterhin gut fotografieren können)

  • Über die Ohren reichende Mütze

  • Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme) & evtl. Kälteschutzcreme

  • Lippenpflege (gegen Wind und Sonne)

  • Bequeme Bordkleidung

  • Fototasche oder Rucksack mit Regenhülle

Teilweise werden bestimmte Kleidungsstücke auch von den Expeditionsschiffen ausgeliehen. Bitte überprüfen Sie hierfür Ihre Buchung.

Klima

Das Klima ist nicht auf dem gesamten antarktischen Kontinent gleich. Je weiter man ins Landesinnere vordringt und die Entfernung zum Meer wächst, desto niedriger wird die Durchschnittstemperatur. Hier steigt das Thermometer auch im Südsommer selten auf über -20°C. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei -55°C. Parallel zum Temperaturabfall sinken auch die Niederschläge (i.d.R. Schnee) zum Landesinneren hin. 

Im Hochsommer (Dezember und Januar), wenn die Antarktis das meiste Licht bekommt und die Sonne immer am Horizont zu sehen ist, liegen die Tagestemperaturen über dem Gefrierpunkt, vereinzelt sind bis zu 15°C möglich.

Telefon, Handy und Internet

Das Internet spielt in der heutigen Zeit eine immer größere Rolle. Die meisten Reedereien sind daher auch bereits mit Internet ausgestattet, wobei dies über Satelittenverbindung funktioniert und daher nicht immer sehr schnell ist oder mal ganz ausfällt. Für ein kurzes "Hallo" an die Zushausegebliebenen, genügt es aber in der Regel. Beachten Sie die jeweiligen Kosten. Erfragen Sie diese bei der Reederei. Handyemfpang ist in der Antarktis nicht vorhanden.

Aber mal ehrlich: Wenn man schon ans Ende der Welt fährt, dann kann doch auch das Mobiltelefon mal pausieren, oder?

Trinkgelder

Trinkgelder an Bord sind freiwillig und erfolgen immer nach Ihrem persönlichen Ermessen. Meist wird Ihnen dafür am Ende der Reise ein Umschlag in der Kabine bereitgelegt. Bei ein paar Schiffen sind Trinkgelder bereits im Tourpreis inkludiert.

Verhaltensregeln

Die Antarktis ist ein sehr empfindliches Ökosystem. Wir haben deshalb die wichtigsten Verhaltensregeln für Ihre Landgänge zusammengefasst. Naturliebhaber sollten sich tiergerecht verhalten. Auch wenn Pinguine "handzahm" erscheinen, so stehen sie doch sehr unter Stress und verbrauchen viel Energie. Einige Arten wie die Eselspinguine fliehen - wieder andere wie die Raubmöwe greifen an. Die Anweisungen des Reiseleiters sollten strikt befolgt werden und darüber hinaus folgende Regeln beherzigen:

  • Abstand halten - besonders zu nistenden Tieren. Küken fliehen bei einigen Metern Entfernung panisch und brütende Tiere verlassen bei zu grosser Annäherung das Nest, was meist den Verlust des Geleges bedeutet. Niemals Vogelkolonien durchqueren oder einzelne Tiere oder Gruppen vom Wasser oder Nistplatz abschneiden.

  • Unauffällige Bewegungen, keine Hastigkeit, kein Rufen.

  • Die wenigen Pflanzen - wie Moospolster - nicht betreten. Das Antarktische Ökosystem ist hochsensibel und es braucht Jahre für die Erholung.

  • Keinen Müll - wie Zigarettenkippen oder Papiertaschentücher - hinterlassen. Wieder alles an Bord zurücknehmen.

  • Keine Lebensmittel auf den Landgang mitnehmen.

  • Niemals die Gruppe verlassen.

  • Historische Hütten und Forschungsstationen nur in Begleitung eines offiziellen Vertreters besuchen.

Das Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt hat einen noch ausführlicheren Leitfaden für Besucher der Antarktis erstellt. Besuchen Sie die Seite unter folgendem Link.

Währung und Zahlung

Wir empfehlen Ihnen neben einer Kreditkarte  vor allem Bargeld in US-Dollar mitzunehmen. In Argentinien können nur kleine Summen Bargeld in Argentinischen Peso an Geldautomaten abgehoben werden daher nehmen es besser bereits aus Deutschland mit. Bei Anlandungen in der Antarktis oder im Bordshop wird gemeinhin nur Bargeld in US-Doller akzeptiert.

Zeitzone

Die Antarktis erstreckt sich aufgrund ihrer Lage über alle Längengrade über sämtliche Zeitzonen der Erde. Die Südpolstation könnte jede Zeitzone wählen und wäre immer richtig. Aus praktischen Gründen wird aber auf den Kreuzfahrten, die ab Ushuaia starten,  die argentinische Zeitzone gewählt:
Argentinien MEZ -4 Stunden (in unserer Winterzeit), MEZ- 5 Stunden (in unserer Sommerzeit)
(MEZ = Mitteleuropäische Zeit)