M/V Ushuaia

Die M/V Ushuaia wurde in den USA als Ozeanographisches Schiff für die Behörde NOAA (National Oceanic & Atmospheric Administration) gebaut. Inzwischen hat man sie zum Passagierschiff ausgebaut. Das eisverstärkte Polarschiff ist bestens für Expeditionskreuzfahrten gerüstet. Die weiten Decks erlauben Vogel- und Walbeobachtung auf verschiedenen Ebenen. Die Kommandobrücke steht den Passagieren jederzeit offen. Eine Flotte von verstärkten Gummibooten erlaubt Landgänge auch an schwierigen, unwegsamen Küsten und steht zudem für Zodiacrundfahrten zur Verfügung.

Unterbringung:
Das Schiff bietet Platz für 90 Passagiere in 46 komfortablen Kabinen und Suiten, die alle mit privater Dusche/WC und genügend Stauraum ausgestattet sind.

Öffentliche Einrichtungen:
Die M/V Ushuaia verfügt über eine große Panorama-Lounge, eine mit modernster Technik ausgestatteten Multi-Media-Lounge, eine Bar sowie eine kleine, gut bestückte Polarbibliothek. Zudem befindet sich an Bord eine kleine Krankenstation.

 

Deckplan der M/V Ushuaia:
Die M/V Ushuaia auf einen Blick:
Länge: 84,73 m
Breite: 15,41 m
Tiefgang: 5,48 m
Eisklasse: INSB Ice class C
Geschwindigkeit: 12 Knoten durchschnittlich
Passagiere: 90
Besatzung: 40
Bordsprache: Englisch