Klassische Südgeorgien-Kreuzfahrt

Südgeorgien und Antarktische Halbinsel an Bord der M/V Ushuaia

Ab/Bis: Ushuaia (Argentinien)

Höhepunkte und Charakter:  Expeditionskreuzfahrt u.a. auch zu den Falklandinseln (Malwinen) und Süd-Shetlandinseln.

 

Dauer:

20 Tage

Termine:

09.01.2020 - 28.01.2020

Preis ab:

13.840,00 €

pro Person

ANFRAGEN

Hat die Reise Ihr Interesse geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Übersicht

Das Naturparadies Südgeorgien bietet spektakuläre Landschaften, eine unvergleichliche Tierwelt und eine reiche Geschichte menschlicher Unternehmungen. Zu Beginn Ihrer Expeditions-Kreuzfahrt besuchen Sie die Falklandinseln (Malvinen) und sowohl die Hauptinsel Südgeorgien als auch die gleichnamige Inselgruppe. Anschließend führt Sie die Reise zu den Süd-Shetlandinseln und der Antarktischen Halbinsel. Beobachten Sie die einzigartige Tierwelt der Antarktis unter anderem mit Pinguinen, Robben, See-Elefanten, Walen und einer großen Vielfalt an Seevögeln.

Kurzreiseverlauf

1. Tag Ushuaia/Argentinien
2. Tag Auf See
3. Tag Westmalwinen
4. Tag Stanley/Ostmalwinen
5. – 6. Tag Auf See
7. – 11. Tag Südgeorgien
12. – 13. Tag Auf See
14. Tag Elephant Island, Süd-Shetlandinseln
15. – 17. Tag Antarktische Halbinsel – Süd-Shetlandinseln
18. – 19. Tag Drake Passage
20. Tag Ushuaia/Argentinien

Reiseverlauf im Detail

Reiseverlauf im Detail

1. Tag: Ushuaia/Argentinien
Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die M/V Ushuaia. Lernen Sie Ihr Expeditionsteam kennen und machen Sie sich mit dem Schiff vertraut. Abends fahren Sie durch den berühmten Beaglekanal in Richtung Osten und weiter auf das offene Meer nach Norden in Richtung Malwinen. Der Archipel ist bekannt für seine raue Landschaft und einen unglaublichen Reichtum an See- und Wasservögeln.

2. Tag: Auf See
An Bord sind Sie jederzeit auf der Kommandobrücke willkommen. Die Offiziere erklären Ihnen gern die Navigationsinstrumente und weisen Sie in die Geheimnisse der modernen Seefahrt ein. Von der Brücke hat man zudem eine ausgezeichnete Sicht. Halten Sie nach Walen und Seevögeln Ausschau! Albatrosse und Sturmvögel können von den Decks und der Brücke aus beobachtet werden. Selbstverständlich erwartet Sie ein komplettes Vortragsprogramm während der Überfahrt.

3. Tag: Westmalwinen
Bei guten Wetterbedingungen werden Sie heute einen Landgang unternehmen. An der Westküste könnten wir die folgenden Inseln anlaufen: Auf West Point im Nordwesten der Inselgruppe befindet sich die dramatische Klippenformation Devil´s Nose. Von hier haben Besucher nicht nur einen ausgezeichneten Blick auf den höchsten Berg der Insel, Mount Cliff (381 m), sondern auch auf eine faszinierende Brutkolonie. Schwarzbrauen-Albatrosse nisten gemeinsam mit Felsenpinguinen an atemberaubenden Steilklippen. Auch die Insel Carcass liegt im Nordwesten des Archipels. Hier ist Tussockgras langfristig aufgeforstet worden und bildet nun einen dichten Wald aus Gras. Hier brüten auch kleine Vögel in großer Zahl. Esels- und Magellanpinguine runden das Bild ab.

Über Nacht fährt die Ushuaia um die Nordküste des Archipels herum in Richtung Osten auf dem Weg nach Stanley, der Hauptstadt der Malwinen.

4. Tag: Stanley/Ostmalwinen
Morgens haben Sie Zeit, die hübsche kleine Hauptstadt der Inseln und ihr sehenswertes Museum zu erkunden. Stanleys Läden locken mit lokalen Wollprodukten und konkurrieren mit gemütlichen, britischen Pubs. Die Stadt wurde in den frühen 1840ziger Jahren gegründet. Abgeschiedenheit und ein extremes Klima machten den Siedlern das Leben nicht leicht. Trotzdem entwickelte sich der Ort weiter, und das nicht zuletzt wegen seiner strategischen Lage im Ersten und Zweiten Weltkrieg. Neben einer interessanten Geschichte, bietet Stanley aber auch eine faszinierende Vogelwelt. Nachmittags laufen wir aus und nehmen Kurs auf Südgeorgien.

5. - 6. Tag: Auf See
Für zwei Tage sind Sie auf offener See auf dem Weg nach Südgeorgien. Ein komplettes Vortragsprogramm erwartet Sie während der Überfahrt. Das Lektoren-Team möchte Ihnen die Tierwelt, Umweltfragen und Geschichte Südgeorgiens nahebringen.

7. - 11. Tag:  Südgeorgien
Obwohl geographisch sehr abgelegen, bietet Südgeorgien eine erstaunliche Landschaft mit hohen Bergen,  mächtigen Gletschern, tiefen Fjorden und breiten Tälern mit Tussockgras. Unser Programm kann durch das Wetter vor Ort beeinflusst werden. Die nachstehenden Landestellen gehören jedoch zu denjenigen, die wir gern besuchen möchten:

Bucht von Elsehul
Die geschützte Bucht von Elsehul liegt im äußersten Nordwesten und lädt mit der einzigen Brutkolonie von Schwarzbrauen- und Graukopfalbatrossen ein, die vom Meer aus beobachtet werden kann. Sollte das Wetter es zulassen, steigen Sie in die Zodiacs und statten den Vögeln einen Besuch ab.

Right Whale Bay
Eine weitere mögliche Landestelle für den ersten Nachmittag in Südgeorgien bietet sich vielleicht in der Bucht Right Whale. Über den schwarzen Strand aus Vulkanasche gelangen Sie in ein Tal, das für See-Elefanten, Königspinguine und viele andere Seevögel ein Zuhause ist.

Prion Island
Die mit Gras bedeckte Insel bietet Nistplätze für Wanderalbatrosse. Über eine Holztreppe und Stege gelangen Sie zum Gipfel. Von bequemen Aussichtsplattformen hoffen wir, einige der riesigen Vögel beobachten zu können.

Salisbury Plain
Salisbury Plain ist oft die “Serengeti des Südens” genannt worden. Diesen Titel hat sich der von riesigen Gletschern eingeschlossene, breite Strand mit seinem aufregenden Angebot an Tieren auch verdient. Zehntausende von Königspinguinen nisten hier in der Nähe der Tussockgrashügel. Hunderte von ihnen watscheln am Strand entlang und lassen sich auch durch die vielen See-Elefanten und Pelzrobben, die hier ebenfalls zuhause sind, nicht einschüchtern. Auch Eselspinguine lassen sich gelegentlich blicken.

Grytviken
Einst war Grytviken eine quirlige Walfangstation. Heute erzählen aus dieser Zeit nur noch die Überreste einiger Gebäude und ein liebevoll eingerichtetes Museum, sowie die wieder vollständig hergerichtete kleine norwegische Kirche hinter dem alten Fußballplatz. Ein weiterer Höhepunkt ist für viele der Besuch der Grabstätte des Polarforschers Sir Ernest Shackleton auf dem nahegelegenen Walfängerfriedhof und des Gedenkkreuzes auf dem Hügel von Hope Point. Die Landschaft in der Umgebung der Station ist selbst für Südgeorgien ausnehmend schön.

Godthul
In der drei Kilometer langen Bucht von Godthul überwiegen Eselspinguine, die auf den mit Tussockgras bewachsenen Hängen nisten. Hohe Felswände bilden ein natürliches Amphitheater und werfen die rauen Schreie der Rußalbatrosse als Echo zurück.

St. Andrews Bay
St. Andrews beherbergt die größte Kolonie von Königspinguinen in Südgeorgien. Zu Beginn des Sommers findet man hier außerdem auch hunderte von Pelzrobben und See-Elefanten. Kap Sturmvögel nisten im Norden der Bucht an den Steilklippen. Leopardenrobben patrouillieren die Küste, immer bereit Pinguine zu fangen. Raubmöwen und Antarktische Küstenseeschwalben ziehen steinigeres Gebiet vor und nisten in den Geröllhalden am Nordende der Bucht. Von weitem kann man hören, wie sie ihre Nester mit lautem Geschrei verteidigen.

Cooper Bay
Die zerklüfteten Buchten und Fjorde um Cooper Bay gehören zu den Highlights in Südgeorgien. Vulkangestein in bizarren Formen lädt zu aufregenden Zodiacfahrten ein, auf denen die Tierwelt diesmal vom Wasser aus beobachtet werden kann. Pelzrobben und See-Elefanten halten sich hier gern auf.

Drygalski Fjord
Im äußersten Südwesten Südgeorgiens schneidet der Drygalski Fjord tief in die Insel ein. Obwohl seine Gletscher in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen sind, gehören sie noch immer zu den Faszinierendsten der Küste. Dies gilt insbesondere für die extrem zerklüfteten Gletscher Risting und Jenkins. Mit etwas Glück sehen Sie diese blau ins Meer kalben und werden Zeuge, wie neue Eisberge entstehen.

12. - 13. Tag: Auf See
Für zwei Tage sind Sie wieder auf offener See auf dem Weg zur Antarktischen Halbinsel. Sie haben Gelegenheit, an Deck zu sein oder Zeit zum Durchsehen der Fotos und um die faszinierenden Erlebnisse von Südgeorgien nochmals an sich vorbeiziehen zu lassen. Natürlich geht auch das Vortragsprogamm weiter. Diesmal dienen die Vorträge dazu, Sie auf die Antarktis vorzubereiten.

14. Tag: Elephant Island, Süd-Shetlandinseln
Die Fans von Sir Ernest Shackleton brauchen sicher keine langwierigen Erklärungen über die Insel Elephant. 1916 war der Polarfahrer gezwungen, 22 seiner Männer hier zurückzulassen, während er mit fünf weiteren seine epische Fahrt im offenen Boot nach Südgeorgien wagte, um Hilfe zu holen. Die Geschichte ist längst zur Legende geworden und wohl die eindrucksvollste Rettungsaktion überhaupt, die je in Polargebieten stattgefunden hat.

15. - 17. Tag:  Antarktische Halbinsel - Süd-Shetlandinseln
Die Süd-Shetlandinseln sind ein wahres Paradies für die Tierwelt. Große Pinguinkolonien, Pelzrobben und See-Elefanten lassen jeden Tag in der vulkanischen Inselwelt zu einem Erlebnis werden.

Die Antarktische Halbinsel lockt zudem mit der eindrucksvollen Geschichte der Polarfahrer und atemberaubender Landschaft. Schnee, Gletscher, Eisberge und Packeis gehören zu dieser vereisten Welt genauso wie alpine Landschaften und dramatische Fjorde und Kanäle. Neben Pinguinen und Meeresvögeln hoffen wir auch auf Seeleoparden, Weddell- und Krabbenfresserrobben, sowie auf Schweins- und Buckelwale oder Orkas zu treffen. Einige der landschaftlich schönsten Passagen, wie etwa der Neumayerkanal und der Antartic Sound, stehen auf unserem Programm.

Wir hoffen darauf, einige der folgenden Inseln und Landestellen besuchen zu können, aber auch hier gilt wieder, dass das Programm von Wind-, Eis- und allgemeinen Wetterbedingungen abhängig ist.

Argentinische Antarktisstation Esperanza - Hope Bay
Eine weitere Möglichkeit, den Kontinent selbst zu betreten, bietet ein Besuch in der Argentinischen Antarktisstation Esperanza. Sie wird ganzjährig betrieben. Eine Schule für die Kinder der Station und eine winzige Kirche gehören zu den Gebäuden, die besucht werden können.

Brown Bluff
Ein eindrucksvoller Tafelberg, die sogenannte „Braune Klippe“, an der äußersten Spitze der Antarktischen Halbinsel, hat dieser Landestelle ihren Namen gegeben. An dem langen Strand vor der rostfarbenen Steinwand brüten etwa 20.000 Adéliepinguine und eine etwas kleinere Gruppe von Eselspinguinen.

Gerlache Straße
Die Gegend bietet mit ihren weiten Wasserstraßen, bergigen Inseln, geschützten Buchten und engen Kanälen Momente großer Stille. Alpine Bergspitzen, die noch nie bezwungen worden sind, und gewaltige Gletscher, die ins Meer kalben, runden das Bild ab.

Hydrurga Rocks
Die winzige Inselgruppe vor der größeren Insel Two Hummock bietet herrliche Ausblicke auf die Gerlache-Straße mit eisbedeckten Bergspitzen und Gletschern im Hintergrund. Das Eiland beherbergt außerdem Kehlstreifpinguine, Königskormorane und Dominikanermöwen.

Cuverville Island
Die Insel Cuverville liegt im Zentrum der Gerlache Straße im spektakulären Errera Kanal. Hier nisten Eselspinguine auf einem erhöhten Strand.

Insel Deception, Süd-Shetlandinseln
Der Gipfel der Vulkaninsel Deception ist vor langer Zeit explodiert, der Krater schließlich zum größten Teil versunken und nur der äußere Ring ist noch zu sehen. Vorbei an Gletschern und Steilklippen durch eine enge Passage geht die atemberaubende Fahrt ins Innere des Kraterrings. Im Innern des versunkenen Vulkans angekommen, können Sie an einem der Kraterrände zu einem spektakulären Aussichtspunkt aufsteigen.

Half Moon Island, Süd-Shetlandinseln
Die halbkreisförmige Insel liegt an der Ostseite von Livingston Island, am Eingang der Mondbucht. Sie dient einer Kolonie von Kehlstreifpinguinen als Brutplatz vor einer herrlichen Kulisse.

18. - 19. Tag,: Auf See - Drake Passage
Sie verlassen die Antarktis und fahren nach Norden durch die Drake Passage. Das Expeditionsteam wird Ihnen an Deck gern helfen, die verschiedenen Seevögel zu bestimmen. Es wird auch ein paar abschließende Vorträge geben. Nutzen Sie die Zeit zum Entspannen und lassen Sie die Abenteuer der letzten Tage in sich nachwirken.

20. Tag: Ushuaia/Argentinien
Sie erreichen Ushuaia am frühen Morgen und verlassen das Schiff nach dem Frühstück.

 

Bemerkung: Die Beschreibung unserer Reisen soll Ihnen eine erste Vorstellung über den möglichen Verlauf geben. Wetter- und Eisverhältnisse spielen in diesem abgelegenen Teil der Welt aber eine wichtige Rolle. Unser tatsächliches Programm muss entsprechend flexibel gestaltet werden - dies gibt uns auch die Chance, neue Anlandemöglichkeiten zu erkunden und auf unerwartete Tierbeobachtungen entsprechend reagieren zu können. Kapitän und Expeditionsleiter werden eng zusammenarbeiten und alles tun, die Route für Sie so interessant wie möglich zu gestalten. Die Sicherheit des Schiffes, der Passagiere und der Crew muss dabei aber immer Vorrang haben. Mit einer Expeditionsreise in antarktische Regionen besuchen Sie eines der außergewöhnlichsten Gebiete unserer Erde, in dem man je nach den örtlichen Verhältnissen stets aufs Neue über das Programm und mögliche Anlandungen entscheiden muss. Dabei wird die Erfahrung der Schiffs- und Expeditionsleitung von ausschlaggebender Bedeutung sein - eine Reise in die Polarregion bleibt immer ein gewisses Abenteuer, aber unter Führung versierter Experten.

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Reise an Bord des gebuchten Schiffes, wie im Reiseverlauf angegeben
  • Alle sonstigen Dienstleistungssteuern und Hafengebühren während des Programms
  • Unterkunft entsprechend der gebuchten Kabine
  • Landgänge und Zodiac-Exkursionen gemäß Reiseverlauf unter Leitung von erfahrenem Expeditionspersonal
  • Vortragsprogramm mit renommierten Lektoren
  • Alle Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • Englischsprechendes Expeditionsteam
  • Detailliertes Reisetagebuch
  • Erläuterndes Material vor der Abfahrt

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Getränke
  • Zusätzliche Ausgaben, wie Reinigungsservice, Telefonanrufe, Massagen, Internetnutzung oder andere Kommunikationsmittel
  • Transfers zum und vom Schiff in Ushuaia
  • Gepäckservice
  • Kosten, die Aufgrund von Übergepäck entstehen
  • Unterkunft oder Mahlzeiten an Land
  • Vor- und Nachprogramm an Land
  • Trinkgelder
  • Visa- oder Passgebühren
  • Zollgebühren
  • Diverse Steuern
  • Storno- und persönliche Versicherungsgebühren
  • Treibstoffzuschlag (wird nur erhoben, wenn der Ölpreis einen Betrag von 100 USD und mehr pro Barrel erreicht)

Preise und Termine

Klassische Südgeorgien-Kreuzfahrt an Bord der M/V Ushuaia

Reisedauer 20 Tage/19 Nächte | Ab/Bis Ushuaia | Preise pro Person in EUR

Kabinen-Kategorien

SaisonReisedauerPremier TwinStandard Plus Twin Standard Twin   Standard Plus Triple

09.01.20 - 28.01.20

20 Tage20000

16759

13839

12946

 

Änderungen vorbehalten!

Preise für weitere Kabinen-Kategorien, geteilte Kabinen und Einzelkabinenaufschläge erhalten Sie gerne auf Anfrage.

 

Zahlungs- und Stornobedingungen:

Abweichend von unseren Geschäftsbedingungen ist bei Buchung eine Anzahlung in Höhe von 30% des Gesamtpreises direkt nach Vertragsabschluss fällig. Die Restzahlung erfolgt 90 Tage vor Reisebeginn.

Abweichend von unseren AGB gelten vor Abreise die folgenden Stornobedingungen:

Stornogebühren:
Bis 90 Tage vor Reisebeginn: 500 EUR pro Person
Ab 89 Tage vor Reisebeginn/während der Reise: 100% des Reisepreises

Deckplan M/V Ushuaia

Schiffinfos

M/V Ushuaia

Die M/V Ushuaia wurde in den USA als Ozeanographisches Schiff für die Behörde NOAA (National Oceanic & Atmospheric Administration) gebaut. Inzwischen hat man sie zum Passagierschiff ausgebaut. Das eisverstärkte Polarschiff ist bestens für Expeditionskreuzfahrten gerüstet. Die weiten Decks erlauben Vogel- und Walbeobachtung auf verschiedenen Ebenen. Die Kommandobrücke steht den Passagieren jederzeit offen. Eine Flotte von verstärkten Gummibooten erlaubt Landgänge auch an schwierigen, unwegsamen Küsten und steht zudem für Zodiacrundfahrten zur Verfügung.

Unterbringung:
Das Schiff bietet Platz für 90 Passagiere in 46 komfortablen Kabinen und Suiten, die alle mit privater Dusche/WC und genügend Stauraum ausgestattet sind.

Öffentliche Einrichtungen:
Die M/V Ushuaia verfügt über eine große Panorama-Lounge, eine mit modernster Technik ausgestatteten Multi-Media-Lounge, eine Bar sowie eine kleine, gut bestückte Polarbibliothek. Zudem befindet sich an Bord eine kleine Krankenstation.

 

Deckplan der M/V Ushuaia:
Die M/V Ushuaia auf einen Blick:
Länge: 84,73 m
Breite: 15,41 m
Tiefgang: 5,48 m
Eisklasse: INSB Ice class C
Geschwindigkeit: 12 Knoten durchschnittlich
Passagiere: 90
Besatzung: 40
Bordsprache: Englisch

Reisen auf der MV Ushuaia

Klassische Antarktis

Antarktische Halbinsel und Süd-Shetlandinseln mit der M/V Ushuaia

Ab/Bis: Ushuaia (Argentinien)

Höhepunkte und Charakter:  Pinguinkolonien, einzigartige Tierwelt und...

mehr...
 

Dauer:

10 Tage

Termine:

14.11.2019 - 23.11.2019
13.12.2019 - 22.12.2019
07.02.2020 - 17.02.2020
17.03.2020 - 26.03.2020
Weitere Termine vorhanden

Preis ab:

5.215,00 €

pro Person

ANFRAGEN

Hat die Reise Ihr Interesse geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Klassische Südgeorgien-Kreuzfahrt

Südgeorgien und Antarktische Halbinsel an Bord der M/V Ushuaia

Ab/Bis: Ushuaia (Argentinien)

Höhepunkte und Charakter:  Expeditionskreuzfahrt u.a. auch zu den...

mehr...
 

Dauer:

20 Tage

Termine:

09.01.2020 - 28.01.2020

Preis ab:

13.840,00 €

pro Person

ANFRAGEN

Hat die Reise Ihr Interesse geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Vorstoß ins Weddell-Meer

Weddell-Meer, Antarktische Halbinsel und Süd-Shetlandinseln mit der M/V Ushuaia

Ab/Bis: Ushuaia (Argentinien)

Höhepunkte und Charakter:  Eisberge, Gletscher und Fjorde

mehr...
 

Dauer:

11 Tage

Termine:

28.01.2020 - 07.02.2020

Preis ab:

7.290,00 €

pro Person

ANFRAGEN

Hat die Reise Ihr Interesse geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Über den Polarkreis hinaus

Bis zum Südpolarkreis an Bord mit der M/V Ushuaia

Ab/Bis: Ushuaia (Argentinien)

Höhepunkte und Charakter:  Expeditionsreise über den südlichen...

mehr...
 

Dauer:

12 Tage

Termine:

17.02.2020 - 28.02.2020

Preis ab:

8.020,00 €

pro Person

ANFRAGEN

Hat die Reise Ihr Interesse geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

ANFRAGEN

Hat die Reise Ihr Interesse geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Falklandinseln – Südgeorgien – Antarktis

Expeditionskreuzfahrt an Bord der M/V Hondius

Ab/Bis: Puerto Madryn/ Ushuaia (Argentinien)

Höhepunkte und Charakter:  Falklandinseln, Südgeorgien,...

mehr...
 

Dauer:

21 Tage

Termine:

03.11.2019 - 23.11.2019

Preis ab:

9.800,00 €

pro Person

ANFRAGEN

Hat die Reise Ihr Interesse geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Falklandinseln – Südgeorgien – Antarktische Halbinsel

Expeditionsreise an Bord der M/V Ortelius oder M/V Plancius

Ab/Bis: Ushuaia (Argentinien)

Höhepunkte und Charakter:  Falklandinseln, Südgeorgien,...

mehr...
 

Dauer:

19 Tage

Termine:

30.11.2019 - 18.12.2019
16.12.2019 - 03.01.2020
19.01.2020 - 06.02.2020

Preis ab:

12.600,00 €

pro Person

ANFRAGEN

Hat die Reise Ihr Interesse geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular