Falklandinseln – Südgeorgien – Antarktische Halbinsel

Expeditionsreise an Bord der M/V Plancius, M/V Ortelius oder M/V Hondius

Ab/Bis: Ushuaia (Argentinien)

Höhepunkte und Charakter:  Falklandinseln, Südgeorgien, Südorkney-Inseln, Antarktische Halbinsel, Pinguinkolonien

 

Dauer:

19 Tage

Termine:

15.01.2022 - 03.02.2022
22.11.2022 - 10.12.2022
17.12.2022 - 04.01.2023
04.01.2023 - 22.01.2023
14.01.2023 - 01.02.2023

Preis ab:

13.750,00 EUR

pro Person

ANFRAGEN

Fernweh geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Übersicht

Erleben Sie eine atemberaubende Natur mit gigantischen Eisbergen und einer einzigartigen Tierwelt. Auf dieser Kreuzfahrt entdecken Sie die Falklandinseln mit der Hauptstadt Port Stanley und verschiedenen Pinguinkolonien. Auf Südgeorgien besichtigen Sie die einstige Walfangsiedlung Grytviken und das Grab des bekannten Polarforschers Sir Ernest Shackleton. Auf den Südorkney-Inseln ist ein Besuch der argentinischen Forschungsstation geplant. Und schließlich setzen Sie auf der Antarktischen Halbinsel Ihren Fuß auf den weißen Kontinent.

Kurzreiseverlauf

1. Tag Ushuaia
2. Tag Auf See
3. Tag Falklandinseln
4. Tag Falklandinseln – Port Stanley
5. – 6. Tag Auf See
7. – 10. Tag Südgeorgien
11. Tag Auf See
12 Tag Südorkney-Inseln
13. Tag Auf See
14. – 16. Tag Antarktische Halbinsel
17. – 18. Tag Drake Passage
19. Tag Ushuaia

Reiseverlauf im Detail

Reiseverlauf im Detail

1. Tag: Ushuaia/Argentinien
Am Nachmittag besteigen Sie in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt, Ihr Schiff. Während des Nachmittags segeln Sie durch den landschaftlich faszinierenden Beagle Kanal.

2. Tag: Auf See
Auf See. Das Schiff wird von zahlreichen Arten an Albatrossen, Sturmschwalben, Sturmtauchern sowie Tauchsturmvögeln begleitet.

3. Tag: Falklandinseln
Die Falklandinseln bieten ein reiche Tierwelt. Vielen Tieren kann man sich leicht, aber mit Vorsicht annähern. Diese Inseln sind ein weitgehend unbekanntes Kleinod, welches hauptsächlich durch
den Krieg zwischen Großbritannien und Argentinien im Jahr 1982 in Erinnerung ist. Hier leben nicht nur zahlreiche Vogelarten, sondern auch die Peale-Delfine (Schwarzkinndelfine) und Commerson-Delfine in den umliegenden Gewässern. Während dieses Teils der Reise können wir die folgenden Gebiete besuchen:

Carcass Island - Die Insel ist reich an vielen endemischen Vogelarten. Brutvögel auf der Insel sind unter anderem Magellan- und Eselspinguine, zahlreiche Wat- und Sperlingsvögeln (einschließlich Cobbs-Zaunkönig und Tussock-Vogel).

Saunders Island - Hier können wir den Schwarzbrauen-Albatros bei seinen schwerfälligen Landungen beobachten. Desweiteren finden Sie hier auch Königs-, Magellan- und Eselspinguine.

4. Tag: Falklandinseln - Port Stanley
In Port Stanley, der Hauptstadt der Falklandinseln, erleben Sie Falkland-Kultur, die ebenso südamerikanische Züge wie viktorianischen Charme hat. In der Umgebung sind einige hundert Jahre alte Schiffswracks zu sehen. Das kleine, aber interessante Museum ist ebenfalls einen Besuch wert (Eintritt nicht inklusive).

5. - 6. Tag: Auf See
Auf Ihrem Weg nach Südgeorgien überqueren Sie die antarktische Konvergenz. Sobald Sie antarktische Gewässer erreichen, sinkt die Wassertemperatur innerhalb weniger Stunden um 10 Grad. Nahe der Konvergenzzone werden Sie eine Vielfalt an Seevögeln erblicken.

7. – 10. Tag: Südgeorgien
Heute erreichen Sie Südgeorgien und können dort erste Aktivitäten starten. Die Wetterbedingungen können hier eine große Herausforderung darstellen und werden das Programm weitgehend bestimmen. Auf Prion Island werden Sie die Brutplätze der riesigen Wanderalbatrosse besuchen (Insel in Brutsaison 20.11.-07.01. für Touristen gesperrt). Auf Fortuna Bay folgen Sie den Spuren von Ernest Shackleton und wandern zum Stomness Bay. Die Orte Salisbury Plain, St. Andrews Bay und Gold Harbour beherbergen nicht nur die drei größten Königspinguinkolonien in Südgeorgien, sie sind auch drei der weltweit größten Brutgebiete der südlichen See-Elefanten. Auf Grytviken haben Sie die Möglichkeit, die verlassene Walfangstation zu besuchen, wo heute Königspinguine durch die Straßen laufen und See-Elefanten herumliegen. Außerdem können Sie das Geschichtsmuseum für Walfang und Shackletons Grab besuchen.

11. Tag: Auf See
Wieder auf See werden Sie von Seevögeln begleitet. Auch das ein oder andere Treibeis kann uns auf dieser Route begleiten.

12. Tag: Südorkney-Inseln
Je nachdem, wie die vorherrschenden Bedingungen sind, können Sie die Base Orcadas besuchen - eine argentinische, wissenschaftliche Station auf der Insel Laurie. Sollte ein Besuch hier nicht möglich sein, wird stattdessen Shingle-Cove auf Signy-Islands besucht.

13. Tag: Auf See
Riesige Eisberge und eine gute Chance auf Finnwale sorgen dafür, dass es auf diesem letzten Abschnitt nach Süden nicht langweilig wird. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, Antarktis-Sturmvögel zu beobachten oder einem der Vorträge zu lauschen.

14. – 16. Tag: Antarktische Halbinsel
Wenn es das Eis erlaubt, fahren wir in das Weddellmeer. Paulet-Island, mit seiner großen Population von Adeliepinguinen, ist ein möglicher Halt. Sie können auch Brown Bluff im eisbedeckten Antarctic-Sound besuchen, wo sie die Möglichkeit hätten, den Antarktischen Kontinent zu betreten. Wenn die Bedingungen für die Passage aus dem Osten in das Weddellmeer nicht günstig sind, begeben wir uns Richtung Elephant-Island und fahren in die Bransfield-Strait, um von Nordwesten aus in den Antarctic-Sound zu fahren. Die atemberaubende Landschaft setzt sich in der südlichen Gerlache-Straße fort. Die Bedingungen auf der Drake Passage bestimmen die genaue Abfahrtszeit.

17. – 18. Tag: Drake Passage
Auf Ihrem Rückweg reisen Sie, begleitet von vielen Seevögeln, durch die Drake Passage und können die Erlegnisse der letzten Tage noch einmal Revue passieren lassen.

19. Tag: Ushuaia/Argentinien
Am Morgen erreichen Sie Ushuaia, wo Sie von Bord gehen.

 

*Bei der 20-tägigen Kreuzfahrt, verbringen Sie einen Tag mehr an der Antarktischen Halbinsel.

 

Bemerkung: Die Beschreibung unserer Reisen soll Ihnen eine erste Vorstellung über den möglichen Verlauf geben. Wetter- und Eisverhältnisse spielen in diesem abgelegenen Teil der Welt aber eine wichtige Rolle. Unser tatsächliches Programm muss entsprechend flexibel gestaltet werden - dies gibt uns auch die Chance, neue Anlandemöglichkeiten zu erkunden und auf unerwartete Tierbeobachtungen entsprechend reagieren zu können. Kapitän und Expeditionsleiter werden eng zusammenarbeiten und alles tun, die Route für Sie so interessant wie möglich zu gestalten. Die Sicherheit der Passagiere, der Crew und des Schiffes, muss dabei aber immer Vorrang haben. Mit einer Expeditionsreise in antarktische Regionen besuchen Sie eines der außergewöhnlichsten Gebiete unserer Erde, in dem man je nach den örtlichen Verhältnissen stets aufs Neue über das Programm und mögliche Anlandungen entscheiden muss. Dabei wird die Erfahrung der Schiffs- und Expeditionsleitung von ausschlaggebender Bedeutung sein - eine Reise in die Polarregion bleibt immer ein gewisses Abenteuer, aber unter Führung versierter Experten.

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Reise an Bord des gebuchten Schiffs, wie im Reiseverlauf angegeben
  • Alle sonstigen Dienstleistungssteuern und Hafengebühren während des Programms
  • Gruppentransfer vom Schiff zum Flughafen nach der Anlandung (direkt nach Ausschiffung)
  • Unterkunft entsprechend der gebuchten Kabine
  • Vorlesungen von Naturforschern und Leitung der Landgänge und Zodiac-Exkursionen durch erfahrenes Expeditionspersonal
  • Alle Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen sowie Snacks, Kaffee und Tee)
  • Englischsprechendes Expeditionsteam
  • Gummistiefel und Schneeschuhe können an Bord kostenlos geliehen werden
  • Umfassendes Informationsmaterial

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug, wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Getränke
  • Tauchgänge
  • Zusätzliche Ausgaben, wie Reinigungsservice, Telefonanrufe, Internetnutzung oder andere Kommunikationsmittel
  • Weitere Transfers
  • Gepäckservice und Gebühren für Übergepäck
  • Unterkunft oder Mahlzeiten an Land
  • Vor- und Nachprogramm an Land
  • Trinkgelder
  • Visa- oder Passgebühren
  • Zollgebühren
  • Diverse Steuern
  • Storno- und persönliche Versicherungsgebühren
  • Treibstoffzuschlag, wenn kurzfristig von Reederei erhoben

Preise und Termine

 

Falklandinseln – Südgeorgien – Antarktische Halbinsel an Bord der M/V Plancius

Reisedauer 20 Tage/19 Nächte | Ab/Bis Ushuaia | Preise pro Person in EUR

Kabinen-Kategorien

Saison 2021/2022 Twin DeluxeTwin mit Fenster Twin mit Bullauge   Quadruple mit Bullauge
15.01.22 - 03.02.2218250171001640013600

 

Falklandinseln – Südgeorgien – Antarktische Halbinsel an Bord der M/V Plancius

Reisedauer 19 Tage/18 Nächte | Ab/Bis Ushuaia | Preise pro Person in EUR

Kabinen-Kategorien

Saison 2022/2023 Twin DeluxeTwin mit Fenster Twin mit Bullauge   Quadruple mit Bullauge
22.11.22 - 10.12.2215350144001375011300
14.01.23 - 01.02.2317600165501585013150

 

Falklandinseln – Südgeorgien – Antarktische Halbinsel an Bord der M/V Ortelius

Reisedauer 19 Tage/18 Nächte | Ab/Bis Ushuaia | Preise pro Person in EUR

Kabinen-Kategorien

Saison 2022/2023 Twin DeluxeTwin mit Fenster Twin mit Bullauge   Quadruple mit Bullauge
17.12.22 - 04.01.2316600156001495012200

 

Falklandinseln – Südgeorgien – Antarktische Halbinsel an Bord der M/V Hondius

Reisedauer 19 Tage/18 Nächte | Ab/Bis Ushuaia | Preise pro Person in EUR

Kabinen-Kategorien

Saison 2022/2023 Twin DeluxeTwin mit Fenster Twin mit Bullauge   Quadruple mit Bullauge
04.01.23 - 22.01.2317600165501585013150

 

Änderungen vorbehalten!

Preise für weitere Kabinen-Kategorien, geteilte Kabinen und Einzelkabinenaufschläge erhalten Sie gerne auf Anfrage.

 

Zahlungs- und Stornobedingungen:

Abweichend von unseren Geschäftsbedingungen ist bei Buchung eine Anzahlung in Höhe von 20% des Gesamtpreises  direkt nach Vertragsabschluss fällig. Die Restzahlung erfolgt 60 Tage vor Reisebeginn.

Abweichend von unseren AGB gelten vor Abreise die folgenden Stornobedingungen:

Bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20% des Reisepreises
Ab 89 bis 60 Tage vor Reisebeginn: 50% des Reisepreises
Ab 59 Tage vor Reisebeginn/während der Reise: 100% des Reisepreises

Deckplan M/V Plancius

Deckplan M/V Ortelius

Deckplan M/V Hondius

Schiffinfos

M/V Plancius

Die Plancius diente seit 1976 der Royal Dutch Navy als Forschungsschiff und wurde 2004 aus dem Verkehr genommen. 2006 kaufte "Oceanwide Expeditions" das Schiff und baute es zu einem Polarexpeditionsschiff um, das im Juni 2009 seine Fahrt aufnahm. Das Schiff ist komfortabel, jedoch nicht luxuriös eingerichtet. Die Kabinen sind zweckmäßig ausgestattet, da vor allem sehr viel Wert darauf gelegt wird, das Maximum an Zeit an Land und bei Exkursionen zu verbringen.

Unterbringung:
Das Schiff bietet Platz für 116 Passagiere in 53 Kabinen, die alle mit privater Dusche/WC ausgestattet sind. Es gibt 4 Viererkabinen mit jeweils 2 Stockbetten und Bullauge, 2 Dreierkabinen mit Bullauge, 9 Doppelkabinen mit Bullauge, 26 Doppelkabinen mit Fenster, 2 Deluxe-Doppelkabinen (etwa 12,5 m²) und 10 Superior-Doppelkabinen (etwa 21 m²).

Öffentliche Einrichtungen:
Auf Deck 3 befindet sich das Restaurant, welches zugleich als Vortragsraum benutzt wird. Eine geräumige Aussichts-Lounge (mit Bar) auf Deck 5 bietet große Fenster, die eine volle Panorama-Aussicht erlauben. Außerdem stehen große Außendecks mit einer Promenade für Tierbeobachtungen zur Verfügung.

 

Deckplan der M/V Plancius:
Die M/V Plancius auf einen Blick:
Länge: 89 m
Breite: 14,5 m
Tiefgang: 4,8 m
Eisklasse: 1D
Geschwindigkeit: 10,5 Knoten durchschnittlich
Passagiere: 116
Besatzung: 44
Bordsprache: Englisch

M/V Ortelius

Die M/V Ortelius wurde 1989 in Polen gebaut und diente der Russischen Akademie der Wissenschaften als Arbeitsschiff. Mit der höchsten Eisklasse UL1 (entspricht 1A) ist das Schiff ideal für den Einsatz im Eis der Antarktis ausgestattet. Die Ortelius wurde 2005 renoviert.

Unterbringung:
Das Schiff bietet Platz für 116 Passagiere in 53 Kabinen, die alle mit privater Dusche/WC ausgestattet sind. Die Kabinen verfügen über mindestens 2 Fenster oder Bullaugen. Es gibt 6 Vierer-/Dreierkabinen mit Etagenbetten und Bullaugen, 27 Doppelkabinen mit Bullaugen und zwei separaten Betten, 12 Doppelkabinen mit 2 Fenstern und zwei separaten Betten, 2 Deluxe-Doppelkabinen mit mind. 2 Fenstern und zwei separaten Betten bzw. Doppelbett sowie 6 Superior Kabinen mit Doppelbett/Sofa und separatem Wohnbereich.

Öffentliche Einrichtungen:
Auf dem Schiff stehen Ihnen ein U-förmiges Restaurant, eine Bar und ein Vortragsraum zur Verfügung.

 

Deckplan der M/V Ortelius:
Die M/V Ortelius auf einen Blick:
Länge: 90,95 m
Breite: 17,2 m
Tiefgang: 5,4 m
Eisklasse: UL1 (entspricht 1 A)
Geschwindigkeit: 10,5 Knoten durchschnittlich
Passagiere: 116
Besatzung: 52
Bordsprache: Englisch

M/V Hondius

Die M/V Hondius wurde in Kroatien gebaut und nimmt 2019 den Betrieb auf. Das Schiff besitzt die Eisklasse Polar Class 6 und hat keinerlei Einschränkungen gemäß den vorgeschriebenen Polar Code Standards für Passagierschiffe.

Unterbringung:
Auf der M/V Hondius befinden sich 82 Kabinen für bis zu 174 Passagieren. Die geräumigen Kabinen variieren von luxuriösen Suiten mit eigenem Balkon, Suiten und Superior Kabinen über Twin Fenster und Twin Bullaugen Kabinen bis zu Dreier- und Viererkabinen mit Bullaugen. Alle sind mit privater Dusche/WC ausgestattet.

Öffentliche Einrichtungen:
Ein Deck ist vollständig (mehrsprachigen) Vorträgen und Präsentationen gewidmet. Für diesen Zweck stehen eine große Panoramalounge und ein separater Hörsaal zur Verfügung. Außerdem befinden sich eine Bar und eine kleine Bücherei an Bord.

Deckplan der M/V Hondius:
Die M/V Hondius auf einen Blick:
Länge: 107,6 m
Breite: 17,6 m
Tiefgang: 5,3 m
Eisklasse: Polar Class 6
Geschwindigkeit: 15 Knoten
Passagiere: 174
Besatzung: 72
Bordsprache: Englisch
ANFRAGEN

Fernweh geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Klassische Südgeorgien-Kreuzfahrt

Südgeorgien und Antarktische Halbinsel an Bord der M/V Ushuaia

Ab/Bis: Ushuaia (Argentinien)

Höhepunkte und Charakter: Expeditionskreuzfahrt u.a. auch zu den...

mehr...
 

Dauer:

20 Tage

Termine:

15.10.2022 - 03.11.2022

Preis ab:

8.722,00 EUR

pro Person

ANFRAGEN

Fernweh geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Falklandinseln – Südgeorgien – Antarktis

Expeditionskreuzfahrt an Bord der M/V Hondius oder M/V Ortelius

Ab/Bis: Puerto Madryn/ Ushuaia

Höhepunkte und Charakter:  Falklandinseln, Südgeorgien,...

mehr...
 

Dauer:

21 Tage

Termine:

06.11.2021 - 26.11.2021
25.10.2022 - 14.11.2022
02.11.2022 - 22.11.2022

Preis ab:

13.250,00 EUR

pro Person

ANFRAGEN

Fernweh geweckt?

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Wünsche rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@tourismus-schiegg.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular